naechste Seite uebergeordnete Seite vorige Seite

Maifest: 07.05.2016

Ein Bericht von Bruno Odenthal.

Maifest der St. Seb. Schützenbruderschaft Köln-Flittard e. V. von 1594
Zum vierten Male feierte die Schützenbruderschaft aus Flittard am 7. Mai 2016 das 1594er Maifest. Auch dieses Jahr fand in diesem Rahmen das Eröffnungsschießen mit verschiedenen Schießwettbewerben statt. Für alle Besucher und befreundeten Vereine gab es eine Tombola und reichlich Live Musik durch das Musik-Corps Köln-Flittard unter der Leitung von Christoph Schmitz. Die neuen Spielmöglichkeiten auf dem Schützenplatz mit Sandkasten und Kletterturm, Rutsche und Wippe waren auch fertiggestellt und sorgten bei den kleinen Besuchern ebenso für Begeisterung wie die angebotenen Traktorfahrten durch den Ort. Für das leibliche Wohl hatte das Schützenkönigspaar Theo und Heike Karbig wieder hervorragend gesorgt.
Die Schießwettbewerbe wurden von den Hochstandschützen unter Leitung des Oberschießmeisters Heinz Roggendorf nach einer langen Winterpause wie immer hervorragend vorbereitet. Bei den Wettbewerben gab es folgende Sieger:
Bürgerkönig: Micele Weser
Pokal der Flittarder Ortsvereine: Spielvereinigung Flittard
„Maikünning“ der Schützenbruderschaft: Marco Gilles
Gerhard-Schmitz-Pokal der Schützen: Willi Schneider
Richard-Sperling-Wanderpokal der Jungschützen: Hendrik Verkerk
Gerd-Stroiwas-Wanderpokal der Schülerschützen: Johannes Ostermann
Peter-Schmitz-Wanderpokal der Bambini-Schützen: Max Köhler

Dazu fand die Prämierung eines Malwettbewerbes statt, an dem die 4. Klassen der beiden Standorte der Flittarder Grundschule teilgenommen hatten und der unter dem Motto „Schützenfest in Flittard“ gestanden hatte (siehe Foto). Das Siegerbild wird dieses Jahr das offizielle Schützenfestplakat schmücken. Dazu gab es für die Klassen der 3 Erstplatzierten noch Geldprämien für die Klassenkassen:
1. Sieger: Chiara Dörrie – Klasse 4C
2. Sieger: Kim Grizan – Klasse 4D
3. Sieger: Jasdeep Singh – Klasse 4C
Die befreundeten „Heu-Jeloochs“ aus Dünnwald, Flittard und Stammheim schossen an diesem Tag turnusgemäß den Stadtheukönig aus. In einem spannenden Wettkampf mit Donnerbüchsen auf einen großen Holzvogel auf dem historischen Hochstand war schließlich Bruno Odenthal, 2. Vorsitzender der Flittarder Schützenbruderschaft, der Glückliche, der den Rest des Vogels abschoss und sich für ein Jahr lang diesen Titel sicherte (siehe Foto Siegerehrung).
Das schöne Wetter rundete diesen erfolgreichen Tag noch ab und erst sehr spät machten sich die vielen Gäste auf den Weg nach Hause.

Bruno Odenthal
2. Vorsitzender
St. Sebastianus Schützenbruderschaft Köln- Flittard
http://www.sebastianus-flittard.de