naechste Seite uebergeordnete Seite vorige Seite

Schützenfest #234: 28.06. - 06.07.2014


Sonntag 06.07.2014
Zweiter Sonntag. Der sonnige Tag beginnt mit dem Frühstück beim Kommandeut der grünen Schützen - Andreas Thöne. Es folgt das Antreten beim Adjutanten und der kurz Marsch zur Kirche. Präses Dechant Pfarrer Cziba predigt über einen Brief an Paulus. Paulus hat es uns nicht einfach gemacht mit Fleisch und Leib und Geist und Seele. Der Präses zeigt dies auf. Der Männergesangverein singt zur größeren Ehre Gottes im Gottesdienst.
Es folgt das Antreten vor der Kirche. Großkaiserpaar und Heukönigspaar grüßen die angetretenen Schützen und marschieren dann zum Schützenplatz, wo der Dank des Brudermeisters an alle fleißigen Helferinnen und Helfer von heute und der letzten Tage erfolgt.
Nun werden die traditionellen Bilder von Offizierkorps, Vorstand mit Großkaiserpaar, grüne Schützen und weitere Großkaiserpaarspezialbilder geschossen. Der musikalische Frühschoppen begleitet die Vereine, die ihre Könige ausschießen.
Es bewölkt sich ein wenig, aber die Gewitter, die im Rheinland drohen sollen, bleiben aus.
Heukönigspaar mit Gefolge, Jungschützen und Schützen mache sich auf in den Weingartskamp, wo Großkaiser Skippi, Großkaiserin Roswitha abgeholt werden. Nun geht es einmal um den Block. Hauptstraße mit Halt bei Pfiffs Biertreff, Frauenparade vor der Pauline mit Halt auf dem Hof. Kleiner Spaziergang zum Flittarder Hof mit Stärkung beim HP und der Eisdiele. Auch der Präses hat was zu bieten, diesmal verschönt er den Schulhof der alten Schule mit Kokosmilch und eher bunten Cocktails.


Auf dem Platz dankt Brudermeister Thomas nochmal dem scheidenden Kaiser- und Bezirkskönigspaar und er ehrt die Ritter des Großkaisers (Andreas Köhler und Heinz Roggendorf). Bei Berlinern für Frauen und Mädchen und beim Schießen des ein- oder anderen Vereinskönigs, klingt das Schützenfest aus.

Dienstag 01.07.2014

Das 67.te Heukönigspaar der Bruderschaft wird Michaele Seiffert vom Musikcorps Köln Flittard und Stefan Schnelle, Angehöriger der St. Sebastianus Schützenbruderschaft. Geschossen wird mit Schwerkaliberplatzpatronen auf einen Strohvogel.

Montag 30.06.2014
Kaiser Hans Georg „Skip“ Vortmann ist Großkaiser. Er gewinnt die Würde des Schützenkönigs zum vierten Male nach 1997, 2003 und 2011. Herzlichen Glückwunsch!!

Unter 14 Teilnehmern wird heute Bruno Odenthal König der Könige. Er bekommt einen neuen Pokal überreicht, den Thomas Schmitz, der Sieger vom letzten Jahr neu gestiftet hat.

Das Schießen auf einen ungewöhnlich runden Pappelholzvogel, den Walter Hoch angefertigt hat, beginnt um 17:31 Uhr durch die Ehrenschüsse von Präses Dechant Michael Cziba. Mit drei Schüssen räumt er Kopf und Krone ab.

Ehrenschüsse:

Pfarrer Cziba 17:31 1
  17:32 2
  17:33 3

Dann folgen Schuss auf Schuss durch die Schützenbrüder Andreas Köhler, Hans Georg Vortmann, Eric Nießen, Hans Theisen und Heinz Roggendorf. Die beiden Flügel des Vogel schießt Kommandant Andreas Köhler ab, er wird Doppelritter. Dritter Ritter wird Oberschießmeister Heinz Roggendorf er schießt den Schweif herunter.

Schusstabelle:

Los   10 12 13 17 18
  Uhrzeit Andreas Skippi Eric Hans Heinz
    Köhler H.G.Vortmann Nießen Theisen Roggendorf
D 1 17:35 4 5 6 7 8
D 2 17:45 9 10 11 12 13
D 3 17:51 14 15 16 17 18
D 4 17:58 19 - 1.Ritter 20 21 22 23
D 5 18:04 24 25 26 27 28
D 6 18:08 29 - 2.Ritter 30 31 32 33
D 7 18:12 34 35 36 37 38 - 3.Ritter
D 8 18:20 39 40 41   42
D 9 18:25 43 44 45   46
D 10 18:28 47 48 49   50
D 11 18:40 51 52 53   54
D 12 18:44 55 56 57   58
D 13 18:49 59 60 61   62
D 14 18:57 63 64 65    
D 15 19:04 66 67 68    
D 16 19:07 69 70 71    
D 17 19:10 72 73 74    
D 18 19:15 75 76 77    
D 19 19:18 78 79 80    
D 20 19:31 81 82 83    
D 21 19:33 84 85 86    
D 22 19:36 87 88 - 19:39 - König      

Viele schwere Königsschüsse setzen dem Vogel zu. Mit Schuss 78 bricht Andreas Köhler ein großes Stück aus dem Federvieh, mit Schuss 85 macht es ihm Hans Georg Vortmann nach - aber der Vogel fällt noch nicht. Die ganze linke Hälfte fehlt, aber es braucht noch ein paar Schuß, bis das Biest erlegt ist. Schließlich ist es Kaiser Hans Georg „Skip“ Vortmann, der Platz nimmt und mit sicherem Schuss, die Reste des Vogels von der Rute schießt.

Großer Jubel auf dem Platz! Einen Großkaiser gab es in der Bruderschaft zuletzt im Jahr 1806, da wurder Balthasar Merkenich zuletzt Träger seines vierten Königtitels.
Das seit Jahrhunderten feststehende Ritual nimmt nun seinen Lauf. Triumpfzug zur Flachbahn, Runden, Anpassen der Krone, Gespräch mit der Presse, Umhängen des Silberschmucks, Jubel, Hochs und Freude. Der Neu-Adjutant Heinz-Peter Schmitz nimmt nun Diadem und Krone und bricht auf zur Königin Roswitha.
Es folgt die Krönung. Da Präses Michael Cziba zu einem Notfall weg musste, lobt Brudermeister Thomas Schmitz das scheidende Kaiserpaar Alexandra und Ralf, was sonst der Präses getan hätte. Nach Würdigung der Schützenlebensleistung von Hans Georg „Skip“ Vortmann, erfolgt die Krönung. Roswitha krönt ihren Mann nun sehr routiniert zum vierten Mal und damit zum Großkaiser.

Bevor gefeiert wird, gibt es das Hoch auf das Großkaiserpaar und die Bruderschaft.

Titel:

Titel Was Name Schuß
1. Ritter linker Flügel Andreas Köhler 19
2. Ritter rechter Flügel Andreas Köhler 29
3. Ritter Schweif Heinz Roggendorf 38
König Vogel Hans Georg Vortmann 88

Die Schützenvita von Hans Georg 'Skip' Vortmann:

21.01.1996 Beförderung zum Leutnant und Aufnahme in das Offizier-Corps.
30.06.1997 Zum ersten Male König um 19:45 Uhr nach 63 Schuss.
28.06.1999 Gewinner Pokalschießen 'König der Könige'
21.01.2001 Silbernes Verdienstkreuz
24.06.2001 3. Ritter von König Franz Goracy
20.01.2002 Oberleutnant
29.06.2003 1.Ritter nach 4 Schuss, 3. Ritter nach Schuss 18 und König nach 78 Schuss um 20:04 Uhr.
18.01.2009 Hoher Bruderschaftsorden (36 Jahre Mitglied)
27.06.2009 Gewinner des 11.ten Pokalschießens der Offiziere.
04.07.2011 Kaiser - mit dem 172.ten Schuss um 22:08 Uhr zum dritten Male Schützenkönig.
02.07.2013 Heukönig zusammen mit seiner Frau Roswitha. Das 66.te Heukönigspaar der Bruderschaft.
19.01.2014 Beförderung zum Major
28.06.2014 Gewinner des Pokalschießens der Offiziere.
30.06.2014 Großkaiser - mit dem 88.ten Schuss um 19:39 Uhr zum vierten Male Schützenkönig.

Sonntag 29.06.2014
Es regnet beim Hauptfestzug. Na sowas.

Samstag 28.06.2013

Kükenprinz wird Anton Schnelle (4 Jahre). Mit dem 19.ten Schuss erringt er den Titel.
1. Ritter: Anton Schnelle.
2. Ritter: Max Köhler.
3. Ritter: Anton Schnelle.

Die Schützenküken schießen mit einer Spielzeugarmbrust und Gummipfeilen auf einen Magnetvogel. Anton ist 23.ter Kükenkönig der Bruderschaft.

Schülerprinz wird nach dem 27.ten Schuss Lars Kalker (12 Jahre).
Es wird mit Luftgewehr auf einen Balsaholzvogel geschossen. Lars ist 45.ter Schülerprinz der Bruderschaft.
1. Ritter: Johannes Ostermann.
2. Ritter: Stefan Hammes.
3. Ritter: Stefan Hammes.

Jungschützenkaiser wird Juri Seiffert (20 Jahre)
Seit 1936 wird der Jungschützenkönig ermittelt, seit fünf Jahren mit Kleinkaliber auf einen Holzvogel. Juri, einer von 20 Jungschützen, ist 67.ter Jungschützenkönig der Bruderschaft und erst der 2. Jungschützenkaiser, nachdem er nach 2009 und 2011 zum dritten Mal die Prinzenwürde errungen hat.
1. Ritter (linker Flügel) wird Leon Schmitz.
2. Ritter (rechter Flügel) wird Dorian Daub.
3. Ritter (Schweif) wird Marlon Berendt.

Die Schützenvita von Juri Seiffert:

26.06.2004 13te Kükenkönig der Bruderschaft
13.01.2008 Zweiter in der Vereinsmeisterschaft Schülerklasse mit 78 Ringen.
28.06.2008 Zweiter Ritter des Schülerprinzen Philipp Schmitz
18.01.2009 Vereinsmeister in der Schülerklasse
27.06.2009 Zum ersten Male Jungschützenkönig
17.01.2010 Zweiter in der Vereinsmeisterschaft. Stehend freihändig 242 Ringe.
16.01.2011 Richard-Sperling-Wanderpokal
16.01.2011 Zweiter in der Vereinsmeisterschaft. 126 von 200 Ringen.
02.07.2011 Zum zweiten Male Jungschützenkönig
20.01.2012 Zweiter in der Vereinsmeisterschaft. Luftgewehr stehend, freihändig Jungschützenklasse 131 von 200 Ringe.
04.05.2013 Richard-Sperling-Wanderpokal
29.06.2013 1.Ritter von Jungschützenkönig Tobias Schmitz
28.06.2014 Zweiter Jungschützenkaiser der Bruderschaft. Der dritte Titel als Jungschützenkönig.

Königin der Jungschützenmütter wird Michaele Seiffert
1.Hofdame: Steffi Ostermann
2.Hofdame: Doris Berendt
3.Hofdame: Bettina Köhler

Seit 13 Jahren schießen auch die Mütter der Küken, Schüler und Jungschützen ihre Königin aus. Da nicht nur die Männer der Bruderschaft ihren König ausschießen sollten, riefen 2002 einige Mütter diese eher kurzweilige Veranstaltung ins Leben.
Michaele wurde nach dem 24. Schuss Königin der Jungschützenmütter. Zusätzlich zum Jungschützenkaiser und einer Königin ist der ältere Sohn der Familie, Steffen, beim Maifest der Bruderschaft Bürgerkönig in Köln Flittard geworden.

Das 16te. Pokalschießen der Offiziere, es wird mit Schwerkaliber (auf Lafette) auf eine Holzscheibe geschossen, gewinnt unser Major und Kaiser und Großkaiser in spé Hans Georg „Skip“ Vortmann mit dem 101 Schuß unter 18 Teilnehmern.