naechste Seite uebergeordnete Seite vorige Seite

Stadtkönigsschießen - 08.10.1995

Es ist herrliches Wetter, sonnig und warm. Der Festplatz füllt sich so langsam gegen Elf Uhr. Es werden Stadtschülerprinz, Stadtprinz, Stadttellschülerprinz und der Stadtkönig geschossen. Der Stadtkönig rennt nach seinem Schuß erstmal in eine dunkle Ecke am Hochstand, lehnt sich gegen die Wand und heult. Ob vor Glück oder Ärger ist nicht einfach festzustellen. An der Kuchentheke herrscht viel Chaos. Es gibt keine Messer und Tortenheber. Es ist insgesamt viel zu wenig zu Essen da. Die Erbsensuppe, die der Stadtverband sonst immer mitgebracht hatte fehlt. Bereits vor Ein Uhr gibts keine Frikadellen und keine Jägerschnitzel mehr. Peter Daßen fährt zweimal Würstchen nachholen. Nächstes Jahr soll das Stadtkönigsschießen auf dem Neumarkt stattfinden, weil 25jähriges Jubiläum ist. Mal sehen ob das klappt. Der Rat der Stadt Köln muß erst noch eine neue Benutzerordnung beschließen, davon wird es abhängen. Der Bierpreis betrug 1.80 DM.