Vater, in deine Hände gebe ich meinen Geist.

leiste

Grußwort von Präses Pfarrer Michael Cziba

Grußwort unseres Präses Pfarrer Michael Cziba:

Liebe Schützenbrüder.

Ganz herzlich gratuliere ich Euch allen, uns allen, zum Jubiläum. 425 Jahre Schützenbruderschaft hier vor Ort ist schon ein stolzes Alter, das nur noch durch das Alter unserer Kirchengemeinde getoppt wird.

Im Vorfeld zum Erstellen dieses Grußwortes, habe ich nach alter Tradition die Bibel blind aufgeschlagen und bin dabei auf die Stelle 2. Kor 3,1-6 gestoßen worden. Dort beschreibt Paulus sehr Bildhaft die Bewährung, die ein Christ in der Welt leben und erfahren muss.
Diese Verse laden ohne weiteres dazu ein, sich zu fragen, wie sich dies konkret im eigenen Leben zeigt. Es geht darum, sich wertzuschätzen als ein von Gott geliebter Mensch, als Christ in der Gemeinschaft der Schützen mit seinen Fähigkeiten, der je eigenen Lebensgeschichte, mit allem Scheitern und allem Glück, mit dem erlittenen Leid und der erfahrenen Freude, mit Verletzungen und allem Heilen, mit dem Zweifel und der Hoffnung. Jeder von uns ist ein lebendiges Beispiel für die Gnade Gottes an den Menschen und damit ein immer wieder neues Zeugnis unseres Glaubens für andere.
Unsere Schützenbruderschaft und ihre Mitglieder sind wie alle Menschen auch immer Kinder ihrer jeweiligen Zeit. Dennoch frage ich mich oft, was andere an uns erkennen bzw. was können andere lesen, wenn sie uns sehen. Besitzt unser Leben genügend Leuchtkraft für andere und welche Signale senden wir in diese unsere Zeit.
Das vor uns liegende Jubiläumsjahr und sein Jubiläums-Schützenfest sind ein sehr wichtiger Mosaikstein im Leben unserer Schützenbruderschaft. Da zeigen die Schützen ihre Liebe zur Gemeinschaft, zu einer lebendigen Tradition, zur Heimat und zum Glauben.
Ich wünsche mir, dass dieses Schützenfest und dieses Jubiläumsjahr wiederum ein Fest der Leuchtkraft wird, für alle die hier wohnen, für unsere Gäste. Das wir ganz neue Zuversicht erleben und erfahren und somit Zeugen der Freude und der Hoffnung sind. Möge Gottes Gnade und sein Segen uns auch die nächsten Jahre und Jahrzehnte begleiten.

Ihr Präses
Pfr. Michael Cziba