Todestag Peter Flock

leiste

Trennung der Bruderschaften Flittard und Stammheim

Schützenkönig xxx
  • Bis hierher sind nach dieser Aufzählung 59 Schilde in Flittard, 60 Schilde in Stammheim. Das sind zusammen 119. Das fehlende Schild zur Gesamtsumme 120 ist Schild Nr. 21 (Peter Knott, 1700/01). Es ist in der Gesamtzählung mit drin, aber nicht in den Zählungen für Flittard und Stammheim (es ist ja nicht mehr vorhanden).
    Die Zählung stimmt auch mit der Stammheimer Übersicht über das Königssilber von 1929 überein.
    Die 59 Schilde für Flittard werden durch die Inventur vom 04.07.1996 bestätigt.

  • Peter Roggendorf gibt an, daß bei der Teilung 62 Schilde und der Originalvogel nach Flittard kamen. Wie kommt man auf 62 ? Welche 3 Schilde hatten wir mehr, als hier in der Liste als in Flittard befindlich angegeben sind? Die Pfennige können nicht gemeint sein, denn Flittard hat 6 der 11 bekommen. Auch die sind am 04.07.1996 ordnungsgemäß vorhanden.

  • Was ist mit dem Gerücht, alte Schilde der Bruderschaft seien zur Teilung eingeschmolzen worden, um die Kopie des Silbervogels für Stammheim zu erstellen ([8] S.186) ? Es kann nur ein Schild in Frage kommen, nämlich das von Peter Knott 1700/71.

  • Die Zählung zeigt, daß die Schilder, die als nicht vorhanden gekennzeichnet sind, niemals existiert haben können, sie wären sonst bei den Übergaben jeweils mitgezählt worden. Nur ohne diese Schilder stimmen die Zählungen bei den Übergaben mit den bis dahin vorhandenen Schildern überein!

Am 13.6.1891 wird Stammheim, was bis dahin zur Pfarre Flittard gehörte eigenes Rektorat. Am 1.4.1909 wird das Rektorat dann zur eigenen Pfarre. ([9])