naechste Seite uebergeordnete Seite vorige Seite

Sebastianus: 19.01.2014

Am Sonntag, 19.01.2014 feiern wir Flittarder Sebastianer unser Patronatsfest, das 319.te in unserer langen Geschichte. Als Schützengesellschaft bestanden wir von 1594 bis 1696. 1696 wurde aus der Schützengesellschaft eine Schützenbruderschaft, denn es wurde beschlossen:

Die Schützenbrüder haben für gut befunden, daß sie das Fest des hl. Märtyrers Sebastianus hinfüro hochfeierlich halten wollen in beiden Nachbarschaften Flittard und Stammheim, damit Gott der Allmächtige durch die Fürbitte des hl. Märtyrers Sebastianus die Pest von uns gnädig wolle abwenden und vor allem Unglück bewahren wolle. Deshalb sollen alle Brüder und Schwestern auf den Tag in Flittard dem hohen Amt der hl. Messe beiwohnen und um den Altar gehen2.4, daß der zeitige Pastor für seine Mühewaltung etwas bekomme.

Seit dem Jahre 1698 wurde jedes Jahr (auch in den Kriegen) der Namenstag des Hl. Sebastianus gefeiert. So auch im Jahre 2014.

Ehrungen / Orden

Den Hohen Bruderschaftsorden erhalten heute:

  • Willi Heuser
    Mitglied der Bruderschaft seit 1970
    Silbernes Verdienstkreuz (SVK): 2005
    Jungschützenkönig: 1975/76
    König: 2007/2008
    Beisitzer seit 2000

  • Franz-Theo Schmitz
    Mitglied der Bruderschaft seit 1969
    Silbernes Verdienstkreuz (SVK): 2005
    Kassierer seit 2002


Jubiläen

40 Jahre Mitglied Theo Karbig
  Ralf Kleefuß
50 Jahre Mitglied Winfried Niesen
  Gerhard Stroiwas
65 Jahre Mitglied Hermann Weber
75 Jahre Mitglied Hans Kühle


Vereinsmeisterschaften

Möglich sind jeweils 200 Ringe.

Nr Name Luftgewehr Klasse Ringe Platz
1 Stefan Hammes sitzend, aufgelegt Schüler 151 1
2 Tobias Schmitz stehend, freihändig Jungschützen 106 1
3 Marcel Heinen stehend, freihändig Jungschützen 81 2
4 Marlon Berendt stehend, freihändig Jungschützen 76 3
5 Adrian Vogt sitzend, aufgelegt Schützenklasse 179 1
6 Bruno Odenthal stehend, freihändig Altersklasse I 182 1
7 Thomas Verkerk sitzend, aufgelegt Altersklasse II 188 1
8 Thomas Schmitz sitzend, aufgelegt Altersklasse II 179 2
9 Ingo Stracke sitzend, aufgelegt Altersklasse II 176 3
10 Bernd Hammes sitzend, aufgelegt Altersklasse II 166 4
11 Peter Stopp sitzend, aufgelegt Seniorenklasse 188 1
12 H.-Peter Roggendorf sitzend, aufgelegt Seniorenklasse 178 2
13 Peter Schmitz sitzend, aufgelegt Seniorenklasse 178 2
14 Manfred Hebborn sitzend, aufgelegt Seniorenklasse 175 3
15 Hans Theisen sitzend, aufgelegt Seniorenklasse 166 4
16 Gerd Stroiwas sitzend, aufgelegt Seniorenklasse 163 5
17 Karl-Heinz Bitten sitzend, aufgelegt Seniorenklasse 119 6
18 Heinz Roggendorf sitzend, aufgelegt Schwerbehindertenklasse 96 1


Gerhard-Schmitz-Wanderpokal 2014

Der Gerhard-Schmitz-Pokal wird seit 1960 ausgeschossen. Er wurde gestiftet von dem damaligen Kommandanten Heinrich Fischer (Vater des langjährigen Offizies Heinz Fischer, Rosellstraße) in Erinnerung an den ehemaligen Ersten Brudermeister Gerhard Schmitz als Wanderpokal für den jeweiligen sog. ,,Bruderschaftsmeister``, wie es in der Gravur des Pokals heißt. Im späteren Sprachgebrauch wurde dieser Pokal jedoch nur nach seinem Stifter benannt.

Mit dem insgesamt fünften Sieg, ging dieser Pokal im Jahr 1991 in den Besitz des langjährigen Offiziers Theo Paffrath über, der im darauffolgenden Jahr einen neuen stiftete. Dieser hat die Bezeichnung ,,Gerhard-Schmitz-Gedächtnispokal``.

Der Pokal wurde bis 2012 jährlich am St.-Sebastianusfest der Bruderschaft auf der 50m-Kleinkaliberbahn auf Scheiben ausgeschossen. Sieger ist der Schütze mit den meisten Ringen bei 5 Schüssen.
Im Jahr 2013 wurde der Gerhard-Schmitz-Gedächtnispokal am Maifest ausgeschossen.
Im Jahr 2014 wieder vor Sebastianus.

Nr Name 5 Karten a 1 Schuss Summe Rang
1 Marco Berendt 9 9 10 10 10 48 1
2 Thomas Schmitz 10 9 9 10 10 48 2
3 Bruno Odenthal 9 9 9 10 10 47 3
4 Adrian Vogt 9 9 10 9 9 46 4
5 Ingo Stracke 9 9 8 10 9 45 5
6 Ralf Fischer 7 9 9 9 10 44 6
7 Peter Schmitz 9 8 8 10 9 44 6
8 Peter Stopp 7 10 10 9 8 44 6
9 Bernd Hammes 9 9 7 9 9 43 9
10 Thomas Verkerk 8 9 9 9 8 43 9
11 Christoph Schmitz 8 9 9 10 6 42 11
12 Manfred Hebborn 8 9 10 7 8 42 11
13 Heinz Roggendorf 6 6 5 7 8 38 13
Nach Auswertung der Schussbilder durch Peter Stopp und Bruno Odenthal weisen die Spiegel bei Marco Berendt ein besseres Schussbild auf, daher geht der Gerhard-Schmitz-Pokal 2014 an Marco Berendt.

Beförderungen im Offizierkorps

Zu Offizieren (Leutnant) werden ernannt:

  • Schützenbruder Eric Nießen
  • Schützenbruder Matthias Schmitz
  • Schützenbruder Franz-Theo Schmitz

Beförderungen:

  • Hans Georg Vortmann zum Major
  • Peter Stopp zum Oberstleutnant
  • Ralf Fischer zum Oberst
  • Christoph Schmitz zum Oberst